Löwennudeln - Helfen mit Biss

 


Gutes tun, helfen, unterstützen, spenden, das sind Ideen, die bei den Lions Clubs ganz tief verankert sind, so auch beim Lions Club Schwabmünchen – Lechfeld -Buchloe. Durch eine ganz besondere Aktion können jetzt eine ganze Reihe von Vereinen, Vereinigungen und Aktionen finanziell unterstützt werden.
Der Lions Club Schwabmünchen – Lechfeld – Buchloe hat in Kooperation mit dem Geflügelhof Mayr aus Großaitingen „Löwen-Nudeln“ hergestellt.

Die neue Nudelkreation in Form eines Löwen kann:

  • im Hofladen des Geflügelhof Mayr in der Lindauer Str. 28 in Großaitingen,
  • im Lebensmittelladen Markus Bichler in der Hauptstraße 31 in Kleinaitingen,
  • im Weltladen in der Bahnhofstraße 24 in Buchloe und
  • im Edeka Todt in der Rosenstraße 2 a in Königsbrunn erworben werden.


Die Tüte mit 500g Nudeln kostet 4 €.
Von jedem gekauften Pack Nudeln geht ein Euro an die Lions Hilfe e.V. zur Unterstützung sozialer Zwecke.
 

Spendenübergabe in Schwabmünchen

Von Reinhold Radloff

Schwabmünchen Gutes tun, helfen, unterstützen, spenden, das sind Ideen, die bei den Lions-Clubs ganz tief verankert sind, so auch beim Lions Club Schwabmünchen – Lechfeld -Buchloe. Durch eine ganz besondere jährlich wiederkehrende Aktion konnten jetzt eine ganze Reihe von Vereinen, Vereinigungen und Aktionen finanziell unterstützt werden.

Vor acht Jahren hatten Peter Frankenberger und Dr. Joachim Herzog die Idee, einen Adventskalender herauszubringen. Wer für fünf Euro einen erwirbt, hat die Chance auf einen der Preise im Gesamtwert von rund 10000 Euro, alle von Firmen und Privatleuten gestiftet. Dadurch gelang es, an den Verkaufsorten in den vergangenen acht Jahren ein Spendenaufkommen von rund 60000 Euro zu erwirtschaften, Geld, das an unterschiedlichste Organisationen weitergegeben wurde, die wichtige soziale Aufgaben erfüllen.

Im Jahr 2021 erbrachte der Adventskalender-Verkauf an den beiden Orten Schwabmünchen und Buchloe einen Gesamtsumme von 17000 Euro. Abzüglich von Aktions-Unkosten   und einem Restbetrag, der zu einem späteren Zeitpunkt vergeben wird, gehen von Schwabmünchner Seite die Gelder an folgende Institutionen: Je 750 Euro erhalten die Stille Hilfe der katholischen Kirche Schwabmünchen und Klosterlechfeld. 1000 Euro gehen an den Kindergarten Don Bosco Schwabegg für Spielgeräte im Erweiterungsbau, der im Herbst eingeweiht wird. Die beiden Tafeln Schwabmünchen und Klosterlechfeld dürfen sich ebenfalls über 1000 Euro freuen. Sie sind derzeit durch die Mehrbelastung durch ukrainische Bürger stark beansprucht. 500 Euro gibt es für die Aktion „Malen mit Kindern“ aus bedürftigen Familien.

Alle Sponsoren der Adventskalender-Aktion erhalten eine Urkunde zum Aushang in ihren Geschäften und Organisationen. Einer von ihnen ist der Wirt des Gasthauses Einkehr zum Hasen in Schwabmünchen, Michael Fendt, der die Lions seit vielen Jahren unterstützt und bei dem auch diesmal die Spendenübergabe abgehalten wurde.

Wie der Vorsitzende in Übereinstimmung mit Frankenberger erklärte, wir der Adventskalender auch im diesem Jahr wieder neu aufgelegt, um weiterhin viel Gutes tun zu können. 

Der Lions Club Schwabmünchen übergab jetzt einen Teilerlös der Adventskalender-Aktion an verschiedene Organisationen (vorne von links): Vorsitzender Franz Baumann, Peter Frankenberger, Petra Biermann-Stapff (alle Lions), Thomas Demel (Pfarrer auf dem Lechfeld), Werner Groh (Tafel Schwabmünchen), Barbara Angerstein (Kindergarten Don Bosco), (hinten von links) Uwe Hofmeister Lions), Andy Gatz (evangelischer Pfarrer Schwabmünchen), Peter Bier (katholische Kirche Schwabmünchen), Manfred Bartholomä (Lechfelder Tafel) und Michael Fendt (Wirt). Foto Reinhold Radloff

Ein "Dankeschön" für unsere Sponsoren

Ein herzliches "Danke" gilt unseren langjährigen Sponsoren des "Buchloer Adventskalenders". Stellvertretend und symbolisch für alle, die sich an der Aktion beteiligen, überreichten wir "Dankesurkunden" an Nico Stammel, den Geschäftsführer der Firma Stammel. Er ist, wie alle anderen teilnehmenden Sponsoren, sehr angetan von dem bereits 2014 für Buchloe ins Leben gerufenen Projekt. Die Idee, unter dem Motto: "aus der Region für die Region" Adventskalender aufzulegen, ist von Beginn an bei den Buchloern sehr gut angekommen. Mit dem Kauf kann man "helfen und gewinnen", denn bei einer Chance von um die 1:6 ist es relativ leicht, einen der vielen Preise zu ergattern, die von unseren Sponsoren ermöglicht werden. Eines aber ist klar: "der gute Zweck" gewinnt auf jeden Fall! So konnten in den acht Jahren seit 2014 bereits 64.000€ an Erlösen für gemeinnützige und mildtätige Zwecke ausgeschüttet werden. Wenn das so weiter geht . . . freuen wir uns alle.

Spendenübergabe Buchloe 2022

Symbolische Spendenübergabe Buchloe 2022

Unser "Buchloer Adventskalender" war 2021 wieder sehr erfolgreich. Viele Stunden ehrenamtlicher Tätigkeit brachten letztlich einen Erlös in Höhe von 9500€. Doch nicht nur das finanzielle Ergebnis, sondern auch die großartige Resonanz, auf die Kalender bei Sponsoren und Buchloer Bürgern immer wieder treffen, ist sehr erfreulich. Nun haben wir einen Teil-Erlös der Aktion ausgeschüttet. Stellvertretend für alle Empfänger übergaben wir symbolisch einen Scheck über 6200€ an Vertreter des "Repair Cafés", der Ferienfreizeit und des Jugendbeirats. Enthalten darin sind auch je 1000€ für "stille Hilfen", die wir der Evangelischen und der Katholischen Kirche Buchloe bereits übermittelten. Das Jugendkulturfestival "SOUNDART",  das am 2. Juli in Buchloe stattfinden soll, haben wir ebenfalls mit 1000€ unterstützt. Der „Arbeitskreis Eine Welt Buchloe e. V.“ bringt Schülern unserer Region die Bedeutung von "fairem Handel" näher. Auch dieses Projekt fördern wir.

Bericht im "BUCHstäblich" (INFO-Magazin für Buchloe) 4/2022

Artikel zur Spendenübergabe Buchloe im März 2022 | BUCHstäblich
Artikel zum Start des Repair Cafés Buchloe im März 2022 | BUCHstäblich

Im Aprilheft des "BUCHstäblich" erschienen zwei Artikel, die Bezug zu unserem Club haben.

Wir unterstützen die Gründung des "Repair Cafés" in Buchloe.

bei der Arbeit
bei der Eröffnung am 12.03.2022

Eine kurze Erläuterung zum "Repair Café" (zitiert aus "www.repaircafe.org")

Repair Café ist eine Initiative von Martine Postma. Seit 2007 setzt sie sich auf verschiedene Arten für Nachhaltigkeit auf lokaler Ebene ein. Das allererste Repair Café organisierte Martine am 18. Oktober 2009 in Amsterdam. Es erwies sich als ein großer Erfolg.
Für Martine was dies der Anlass, die Stiftung „Stichting Repair Café“ ins Leben zu rufen. Diese niederländische Non-Profit-Organisation bietet lokalen Gruppen im In- und Ausland, die selbst ein eigenes Repair Café eröffnen wollen, seit 2011 professionelle Unterstützung an. Du möchtest mehr über die Entstehung des Repair Cafés erfahren? Lies das (niederländische) Buch, das Martine Postma hierüber geschrieben hat! Oder lade sie ein, in Deinem Betrieb oder bei Deiner Organisation einen Vortrag zu halten. Keine Konkurrenz für Reparatur-Profis Stichting Repair Café wird hin und wieder gefragt, ob die kostenlosen Reparaturtreffen eine Konkurrenz für Reparatur-Profis sind. Die Antwort lautet: im Gegenteil! Mit Repair Café möchten Organisatoren aus dem ganzen Land vielmehr das Interesse am Reparieren wieder wecken. Besucher werden regelmäßig an die (wenigen) Profis weiter verwiesen, die es (noch) gibt. Außerdem sind die Besucher von Repair Cafés in den meisten Fällen keine Kunden von Reparaturfachleuten. Die Besucher erzählen, dass sie kaputte Gegenstände meistens sofort wegwerfen, da sie die Reparatur in der Regel zu teuer finden. Im Repair Café sehen sie, dass es zum Wegwerfen tatsächlich Alternativen gibt.

Hier die Präsentation zur Eröffnung in Buchloe

Wir freuen uns, die beiden Aktionen:

 

und 

erfolgreich abgeschlossen zu haben.

Dank des großzügigen Sponsorings von Firmen aus Buchloe und Schwabmünchen, konnten wir die Kalender mit Gewinnen im Gesamtwert von ca. 20.000€ bestücken!

Der Erlös aus der Aktion in Höhe von 17.000€ kommt wieder sozialen und Gemeinnützigen Zwecken in der Region zugute!

 

Weiter Infos zu unseren Aktivitäten bekommen Sie Hier